Verein  
 Entstehung 
 Standort 
 Elemente 
 Leitbild 
  Projekte  
  Freizeit  
  Service  
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
Standort
 
Lage
 
Die Heidelandschaft erstreckt sich im Norden von München zwischen der Isar im Osten und der Bahnlinie im Nordwesten, die den Übergang zu den feuchten Moorgebieten des Freisinger und Dachauer Mooses markiert.
Die Gemeinden des Heideflächenvereins
 
 
Relief
 
Die nach Norden geneigte Münchener Schotterebene besteht im Bereich der Heidelandschaft aus meterdicken Kiesschichten. Es schließt ein Übergangsbereich, der Lohwaldgürtel an, in dem das Grundwasser von den Wurzeln der Bäume erreicht werden kann. Nördlich davon tritt das Wasser in den feuchten Niedermoorgebieten bis an die Oberfläche.
 
 
Boden und Klima
 
Die aus geologischer Sicht äußerst jungen Böden sind grobschotterig und arm an Nährstoffen. Die dünne Humusschicht ist sehr wasserdurchlässig, so daß die Böden schnell austrocknen. Neben den kargen Bodenverhältnissen prägt auch ein rauhes Klima den Standort der Münchener Schotterebene. In der weiten, flachen Ebene treten mehr Spätfröste auf, als im Hügelland. Da schützende Wälder fehlen ist die Vegetation Temperaturschwankungen und dem Wind stärker ausgesetzt.
  Bodenprofil der Münchner Schotterebene
     
 
 
 Home | Verein | Landschaft | Projekte | Freizeit | Service 
 Entstehung | Standort | Elemente | Leitbild || Top 
 
   
       
Heideflächenverein Münchener Norden e.V. * 85716 Unterschleißheim * Bezirksstraße 27
Tel: (089) 319 5730 * Fax: (089) 37 929 727 * E-Mail: info@heideflaechenverein.de