Verein  
  Landschaft  
 Garchinger Heide 
 E+E-Vorhaben 
 Mallertshofer Holz 
 Biotopverbund 
 Schafbeweidung 
 Ackerwildkräuter 
 Landschaftskonzept 
 Fröttmaninger Heide 
  Freizeit  
  Service  
 
 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
Landschaftskonzept Münchener Norden
 

Im Bereich nördlich des Münchener Stadtgebietes wird die Chance gesehen, die vorhandenen Freiräume zwischen Würm und Isar in ihrer ökologischen und landschaftsästhetischen Qualität zu stärken und die Erlebbarkeit der Landschaft für die Bürgerinnen und Bürger deutlich zu verbessern.

Für ein etwa 8.000 ha großes Gebiet zwischen Garching, Oberschleißheim, Unterschleißheim und den Stadtrandbereichen der Landeshauptstadt München wird im Auftrag des Heideflächenverein Münchener Norden e.V. ein Landschaftskonzept erarbeitet. Das Gutachten wird in enger Zusammenarbeit mit den betroffenen Kommunen, der LH München, den Naturschutzbehörden, dem Fachbeirat und den vor Ort aktiven Trägern entwickelt.
 
 


 
 
 
Untersuchungsgebiet "Landschaftskonzept Münchner Norden"
 
Untersuchungsgebiet Heideflächenkonzept (1995)
 
Stadt- bzw. Gemeindegrenze
 
 

Ziel des Gutachtens ist es, die vorhandenen landschaftlichen Potentiale herauszuarbeiten sowie Leitbilder für Landschaft und Erholung zu präzisieren. Dabei stehen ökologische Belange, das Landschaftsbild, die Verknüpfung der landschaftlichen Teilräume durch attraktive Wegesysteme und die Entwicklung moderner Landnutzungskonzepte im Vordergrund. Für die Teilräume werden Maßnahmenpläne und Umsetzungsstrategien vorgeschlagen.

Das Landschaftliche Leitbild, in dem die langfristigen Zielvorstellungen für die Freiraumentwicklung dargestellt sind, wurde in den Mitgliedskommunen beschlossen und von der Mitgliederversammlung des Heideflächenvereins am 11.07.2006 gebilligt.